Horror Games für die dunkle Jahreszeit

Vor 2 Jahren begann es, da ich mich mit dem Horror Genre näher befasste. Zunächst auf cinematischer Ebene, tauchte ich kurz darauf in die Videospielwelt ein. Gerade in der dunklen Jahreszeit macht es mir ungemeinen Spaß düstere und verlassene Häuser virtuell zu erkunden, vor Monstern zu fliehen und auf den nächsten Jumpscare zu warten.
In diesem Beitrag möchte ich euch vier Horror Games vorstellen, die ich in letzter Zeit auf Twitch gespielt habe und welche mich überzeugen konnte.

Magst du Horror Spiele?

View Results

Loading ... Loading ...
Bild von Stefan Keller auf Pixabay

Song of Horror

Dieses Spiel hat von mir bereits einen eigenen Blogbeitrag erhalten. Kein Wunder, denn es war mein erstes Spiel dieses Genre, das ich dann in knapp 28 Stunden Spielzeit mit einer Freundin durchgespielt habe. In diesem Spiel versuchen wir das Geheimnis einer alten Spieluhr zu lösen. Wir durchsuchen verschiedene Schauplätze, die sich im Gruselfaktor in nichts nachstehen. Wir besuchen eine alte Villa, eine alte Abtei, eine verlassene Psychatrie sowie einen großen Gebäudekomplex. Während des Spiels werden wir dabei immer wieder von einer unheimlichen schwarzen Präsenz heimgesucht, vor der wir uns verstecken müssen.

Meine Meinung: Das Spiel lässt sich zum Glück in verschiedenen Schwierigkeitsstufen spielen. Ich persönlich mag es nicht, wenn man ständig damit beschäftigt ist, zu fliehen oder sich zu verstecken und dabei meist planlos und panisch durch die Gegend rennt und am Ende sowieso nur stirbt. Bei Song of Horror aber wusste ich meist was zu tun ist. Dadurch hatte ich das Gefühl mich aus einer sicheren Distanz gruseln zu können.
Hier gehts zu Song of Horror auf Steam.

Raiser Games: Song of Horror

The Beast Inside

Das nächste Spiel, das ich euch vorstellen möchte ist The Beast Inside. Mit einer Spielzeit von etwa 12 Stunden ist es deutlich kürzer als Song of Horror, verfügt aber über eine packendere und vor allem komplexere Story. Wir befinden uns in der Zeit des Kalten Krieges und sind gerade frisch mit unserer Ehefrau Emma in ein großes, altes Haus gezogen. Da wir als Spion arbeiten, liegt uns immer die Angst im Rücken von den Sowjets entdeckt zu werden. Wir erkunden unser neues Haus und die fantastisch gestaltete Umgebung bis wir plötzlich einen Zeitsprung machen. Plötzlich sind wir jemand anderes ein Jahrhundert zuvor jedoch am selben Ort. Wir wandern umher auf der Suche nach dem Weg “raus”.

Meine Meinung: Das Spiel ist ein Horror Trip zwischen den Zeiten, wartet mit einigen Jumpscares auf und die Story ist so verstrickt, dass aufmerksames Spieles erforderlich ist. Ich für meinen Teil konnte die Story nicht im Ganzen erfassen. The Beast Inside ist zwischendurch immer wieder anspruchsvoll, wenn es darum geht, nicht gefunden zu werden oder Wege hinaus zu finden. Anders als Song of Horror musste ich mich hier dann schon einmal aus meiner Grusel Komfortzone hinaus bewegen, einfach da vieles so unklar war. Scheitern ist in diesem Spiel hin und wieder leider vorprogrammiert. Das tut dem allgemeinen Spielspaß jedoch keinen Abbruch.
Hier gehts zu The Beast Inside auf Steam.

Movie Games S.A., PlayWay S.A.: The Beast Inside

Phasmophobia

Ich schätze wir alle haben schon einmal von diesem Koop Horror Game gehört, das derzeit auf sämtlichen Kanälen gestreamt wird. In Phasmophobia werden wir zu waschechten GeisterjägerInnen. Wir erhalten den Auftrag einen Geist ausfindig zu machen und dessen Art genauer zu bestimmen. Ist es ein Gespenst, ein Poltergeist oder eine Banshee? Vielleicht auch etwas ganz anderes? Das GeisterjägerInnen Team besteht aus bis zu vier Spielern, die den heimgesuchten Ort aufsuchen und mit verschiedenen Hilfsmitteln versuchen, die Art des Geistes genauer zu bestimmen. Vielleicht hinterlässt er ja Fingerabdrücke, die unter UV-Licht sichtbar werden oder er reagiert auf dich, wenn du versuchst mit ihm zu sprechen. Als Spieler werden wir dabei immer wieder Zeuge von geisterhaften Events, wenn wir uns in den dunklen Gebäuden umsehen. Der Geist haucht uns zum Beispiel etwas ins Ohr oder schließt alle Türen ab. Mit Pech sucht er uns heim und wir sterben. Haben wir jedoch die Geisterart bestimmt, können wir abreisen und unsere Bezahlung entgegen nehmen.

Meine Meinung: Phasmophobia befindet sich noch in der Early Access Phase. An machen Stellen buggt es daher noch ein wenig. Das tut dem Spaß, den man beim Spielen mit Freunden hat jedoch keinen Abbruch. Der Horror ist in diesem Spiel garantiert. Viele Elemente wirken sehr real. Beispielsweise wenn das Licht ausgeht und man panisch seine Kameraden fragt, ob sie dieses ausgeschaltet haben oder ob der Geist hier sein Übriges getan hat. Stunden vergehen bei diesem Spiel wie Minuten, weswegen ich eine klare Kaufempfehlung aussprechen kann.
Hier gehts zu Phasmophobia auf Steam.

Kinetic Games: Phasmophobia

Man of Medan

Man of Medan ist Teil der Dark Pictures Anthology. Bereits letzten Herbst spielte ich das Multiplayer Koop Game mit meinem Onkel. In diesem story basiertem Game nehmen wir die Rollen verschiedener Charaktere ein. Die Handlung sowie das Verhältnis der einzelnen Figuren ändert sich je nach unseren Entscheidungen. Das Spiel kann zwar auch alleine gespielt werden, funktioniert aber im Multiplayer Modus umso besser.
Wir sind eine Gruppe Jugendlicher, die irgendwo im Pazifik mit einem Boot unterwegs sind und schließlich auf ein altes Kriefsschiff stoßen, welches sofort untersucht werden soll. Dabei passieren immer wieder schaurige und unerklärliche Dinge. Die Spieler halten sich dabei meist an verschiedenen Orten auf, beeinflussen durch ihre Handlungen jedoch auch das, was beim jeweils anderen passiert. Unterbrochen wird das Spiel immer wieder durch Sequenzen, in denen wir mit einem Therapeuten sprechen, der unsere Entscheidungen an manchen Stellen in Frage stellt.

Meine Meinung: Man of Medan hat mir im Multiplayer Modus sehr viel Spaß bereitet. Die Abhängigkeit von den Entscheidungen des anderen Spielers wertet das Spiel noch einmal besonders auf. Außerdem kam ich immer wieder an Punkte, an denen mich der Spielmechanismus aufs Neue überzeugen konnte. Wer also einen guten Gaming Buddy hat, sollte sich dieses Spiel näher ansehen. Neu erschienen ist übrigens auch gerade der nächste Teil dieser Anthologie: Little Hope.
Hier gehts zu Man of Medan auf Steam.

Supermassive Games: Man of Medan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.